Select Page

Stilblüten und Hurenkinder

Weder Blumensträusse noch das älteste Gewerbe der Welt finden Sie hier. Die Sprache ist meine grosse Leidenschaft und sprachliche «Ausrutscher» sind das Salz in der «Suppe» meiner Arbeit. Zum Beispiel dieser:

«Mietwagenübernahme jeweils am Samstag oder an Freiertagen

Mehr davon →

Wertvolle Tipps

Referenzen

Werbung

Diskretion ist für mich sehr wichtig. Deshalb finden Sie hier nur wenige Informationen über meine Kundinnen und Kunden. Verlinkt sind einige Agenturen, für die ich regelmässig Broschüren, Flyer, Inserate, Kataloge, Korrespondenz, Websites, Zeitschriften und Zeitungsartikel lektoriere.

Bücher

Für Ilona Lütkemeyer durfte ich schon drei Bücher und diverse Kurzgeschichten lektorieren. Sie schreibt spannende Geschichten in einer bildhaften Sprache, die mich immer wieder begeistert. Die Bücher Das Reisespiel – Geschichten und Der Sprung ins Licht – Erotische Miniaturen und Haiku können Sie auch bei mir bestellen.

Kurse

Für den Kanton Aargau unterrichte ich seit 2001 Angestellte aus allen Abteilungen. Seit vielen Jahren ist Uschi Bobst von der Abteilung Personal und Organisation für meine Kurse zuständig. Dank ihr klappt die Organisation immer reibungslos.

Testimonial zum 1. Oktober 2020

«Grüezi Frau Scherrer

Ich bin erstaunt, wie gut und genau Sie das gemacht haben! Danke Ihnen vielmals für den super Einsatz.

Momentan sind noch keine Fragen aufgekommen. Ich werde mich melden, sobald dies der Fall wäre.

Ein schönes Weekend wünsch ich Ihnen.»

F. C. aus Zürich

Testimonial zum 1. September 2020

«Liebe Claudia

 Vielen, vielen herzlichen Dank. Und mir ist ein grosser Stein vom Herzen, ich kann den Jahresbericht schon fast abhaken :-)

 

 Nochmal vielen herzlichen Dank für die angenehme Zusammenarbeit und deine grosse Zuverlässigkeit. Immer gerne wieder!!»

A. W. aus Bern

Testimonial zum 1. August 2020

«Liebe Frau Scherrer

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Hilfe und Ihren wertvollen Input und werde versuchen, Herrn D. für dieses wichtige Thema noch etwas mehr zu sensibilisieren. Allerdings verbleibt mir dafür nicht mehr sehr viel Zeit, da ich M. per Ende März bereits wieder verlassen werde. Gerne möchte ich mich für die zwar kurze, aber sehr geschätzte Zusammenarbeit und Ihre erfrischende, herzliche Art bedanken. Ich hoffe, wir werden uns mal wieder begegnen.»

R. L. aus Zürich