Select Page

Stilblüten und Hurenkinder

Weder Blumensträusse noch das älteste Gewerbe der Welt finden Sie hier. Die Sprache ist meine grosse Leidenschaft und sprachliche «Ausrutscher» sind das Salz in der «Suppe» meiner Arbeit. Zum Beispiel dieser:

«Mietwagenübernahme jeweils am Samstag oder an Freiertagen

Mehr davon →

Wertvolle Tipps

Jeden Monat ein Mail oder ein Brief

Jeden Monat bespreche ich hier ein Mail oder ein Brief. Dabei verwende ich gute und auch schlechte Beispiele. Spannend ist es immer. Alle Monatsbriefe finden Sie im Buch «Tipptoppe Korrespondenz».

Die Gelegenheit, Ihren Betrieb jungen Menschen zu zeigen!

Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten ist dieser Brief, der als Mail bei mir ankam, ein sehr gutes Beispiel für Kundenorientierung. Auf sympathische Art bringt Ruth Salzmann ihr Herzensprojekt unter die Leute.

Optik: Die farbige Unterschrift macht den Brief lebendig. Die Textmenge passt perfekt und wird durch Fettgedrucktes und Links aufgelockert. Da jedes Mail mit einem Zeitstempel versehen ist, konnte auf das Datum verzichtet werden.

Note: 5-6

Infozeile: Die Infozeile ist perfekt und bringt den Inhalt kundenorientiert auf den Punkt. Das Ausrufezeichen – der Satz wird dadurch laut geschrien – ist mir ein bisschen zu viel. Er passt aber zu Ruth Salzmann, die ihre ganzes Herzblut in dieses Projekt steckt.

Note: 5-6

Anrede: Die Anrede «Guten Tag» ist perfekt – schade kommt sie gleich zweimal.

Note: 5

Inhalt: Auf vier Absätzen wird genauer erklärt, was Berufsinfotage sind und wie sie ablaufen. Die Betonung ist immer positiv und am Nutzen für die Leserin, den Leser ausgerichtet. Perfekt.

Note: 6

Gesamteindruck: Dies ist ein gelungener Brief und der beste, der in den letzten Monaten in meiner Post war.

Note: 5-6

Tipptopp-Beurteilung: Note 5-6